Windbergschule Freiensteinau Grundschule im Blauen Eck
Windbergschule Freiensteinau                            Grundschule im Blauen Eck

Hier finden Sie uns

Windbergschule Freiensteinau
Am Sonnenhügel 10
36399 Freiensteinau 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an: +49 6666 919080 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sprechzeiten im Sekretariat

Montag:  7.30 Uhr bis 11.00 Uhr

 

Dienstag bis Donnerstag:

7.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Leitfaden der Wbs

Die wichtigsten Informationen rund um unsere Schule finden Sie hier:

Leitfaden.pdf
PDF-Dokument [991.7 KB]

Aktuelles in Kürze

    Betreuung

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag

bis 15.30 Uhr, nähere Infos

          Hier

 

Über den Unterricht hinaus...

Eine Schule hat mehr zu bieten als Unterricht! Mit unseren Zusatzangeboten möchten wir dazu beitragen, unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf ihre Zukunft vorzubereiten.

Unsere Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern über den Fachunterricht hinaus noch weitere, interessante Aktivitäten. Im Rahmen von fächerübergreifenden Projekten können die Schülerinnen und Schüler ihre Interessen vertiefen, Unterrichtsinhalte praktisch anwenden und in besonderem Maße während der regelmäßig stattfindenden Projektwoche klassen- und jahrgangsstufenübergreifend soziale Kontakte knüpfen.

 

Projektwoche und Präsentationstag
Alle zwei Jahre findet an der WBS eine Projektwoche statt. Die Gesamtkonferenz beschließt das Thema und den organisatorischen Ablauf dieser Veranstaltung. Bewährt hat sich eine Gesamtdauer von vier Tagen, mit anschließendem Präsentationstag an einem Samstag. Lehrer, Vereine und auch engagierte Eltern bieten Arbeitsgruppen an, in die sich die Schüler einwählen können. Nach zwei Tagen wechseln die Gruppen, so dass jedes Kind an zwei Angeboten zum Oberthema teilnehmen kann. Bei der Durchführung  der Projektwoche und des Präsentationstages helfen die Eltern tatkräftig mit.

 

 

 

Hier berichten einige Kinder von den Aktivitäten ihrer Klasse:

Am Anfang des Schuljahres lohnt sich ein Blick in das Archiv.

 

09.04. 2019    Ostereierprojekttag

 

Vor den Osterferien ging die Klasse 1a in die Küche, um ein leckeres buntes Rührei aus ausgeblasenen Eiern zuzubereiten. Die Eier wurden mithilfe eines Strohhalmes ausgeblasen, verrührt, gewürzt und zusammen mit roten und gelben Paprika in der Pfanne gebraten. Es hat sehr gut geschmeckt!

Die ausgeblasenen Eier wurden gewaschen und getrocknet, damit sie später bunt angemalt werden konnten. Aus ihnen basteln wir noch ein schönes Ostergeschenk.

Vielen Dank an Thomas Herchenröder und Alica Riedel für die Mithilfe!

21.03. 2019   Ball-über-die-Schnur-Turnier der Klassen 3 und 4

 

Am diesjährigen Ball-über-die-Schnur-Turnier fanden sehr spannende Spiele zwischen den Mannschaften der 3. und 4. Klassen statt. Jede Klasse hatte zwei Mannschaften aufgestellt, sodass insgesamt 6 Teams gegeneinander antraten. Hier kam es bei den Spielen nicht nur auf die Fähigkeiten Werfen und Fangen bzw. strategisches Denken an, sondern auch auf den Teamgeist und das kleine Quäntchen Glück.

Bei der blauen Mannschaft aus der Klasse 3a hat dies alles gepasst, sodass sie als Sieger des Wettkampfes hervorging.

5.3. 2019  Faschingsfeier in der Windbergschule

 

In der Windbergschule wurde der Faschingsdienstag etwas anders als bisher gewohnt begangen.

Jede Klasse überlegte sich ein Angebot und bereitete dieses für die anderen Kinder vor. Auch Frau Kaufmann, Frau Techert und Frau Wand boten Aktionen an. Die Kinder konnten dann mehrere Angebote besuchen und hatten so viel Spaß dabei, dass am Ende des Tages gefragt wurde: Wann feiern wir wieder Fasching?

Ein Höhepunkt der Feier war auch, dass das Freiensteinauer Prinzenpaar mit Zofe in der großen Pause zu Besuch kam und  alle Kinder und Erwachsenen zu einer Polonaise in der Aula einlud. Toll kamen natürlich die Süßigkeiten an, die die Kinder vom Prinzenpaar geschenkt bekamen.

6.2. 2019 Spiel ohne Grenzen - Sporttag an der OWS

 

Als wir in der Windbergschule waren, warteten wir auf den Bus. Wir fuhren mit dem Bus nach Grebenhain in die Oberwaldschule. Zuerst saßen wir und hörten, was die Schulleiterin uns sagte.  Danach sind wir uns umziehen gegangen. Dann haben wir Gymnastik gemacht. Als erstes war ich bei der Station mit den Rollbrettern. Und danach war ich bei der Trampolin- Gymnastik. Anschließend war ich beim Korbwurf und habe leider keinen Korb geworfen. Dann war ich beim Fußball und beim Parcours. Danach sind wir in eine andere Halle gegangen. Ich war als erstes beim Eierlauf, an der Kletterwand, Seilspringen, Jonglieren und beim Basketball. Um 13 Uhr fuhren wir wieder nach Hause.  

 

Mia   

 

 

 

Am Mittwoch, den 6.2.19 sind wir mit dem Bus nach Grebenhain gefahren. Wir sind in die Drei-Felder-Halle geführt worden. Da haben uns zwei Neuntklässlerinnen die Umkleiden gezeigt. Am Sporttag haben

Grebenhain, Herbstein, Engelrod und die Freiensteinauer Viertklässler

teilgenommen. Wir bekamen in der Pause Brötchen mit Wurst und Käse. Darauf lagen Paprika, Gurken und Eier.

Danach sind wir in die Kletterhalle gegangen.

Am besten fand ich Basketball. Man nimmt auf einer Bank Anlauf, springt mit beiden Füßen auf ein Trampolin und muss dann den Ball in den Korb werfen.

 

Dana

                                                     

 

Zuerst haben wir auf den Bus gewartet, der nach Grebenhain fährt. Als wir angekommen waren, haben wir unsere Sportsachen angezogen. Da waren alle 4.Klassen von Herbstein, Grebenhain, Engelrod und Freiensteinau. Dann haben wir uns alle getroffen. Eine Lehrerin hat uns erklärt, wie das alles geht. Anschließend waren wir in die erste Halle gegangen. Andere sind in die zweite Halle gegangen. Bei der ersten Halle gab`s einen Parcours,Trampolingymnastik und Basketball , wo man auf ein kleines Trampolin springen musste. Mit Rollbrettern musste man sich auf ein Rollbrett legen mit einer Matte. Ich habe alle Sachen geschafft. In der ersten Halle hat mir am besten die Trampolingymnastik gefallen. Als alle fertig waren, haben wir Pause gehabt. Alle haben sich Brötchen geholt.

 

Mona

                                                                                                                                                                                                             

17. bis 25.01. 2019    SMOG e.V. - Schule machen ohne Gewalt

 

In der Zeit vom 17. bis 25.01. 2019 fand für die beiden 3. Klassen und für das 4. Schuljahr eine Schulung zum Thema " Nicht mit mir! " statt. In lebensnahen Situationen vermittelte Frau Swantje Wahl den Kindern viele wichtige Handlungskompetenzen: Die Kinder übten gemeinsam, wie man reagiert, wenn man von Fremden angesprochen wird; wie man Hilfe holt, wenn man Angst bekommt; dass es manchmal richtig ist, laut zu schreien. Die Kinder überlegten und spielten in Rollenspielen vor, wie man sich in gefährlichen Situationen am besten verhält. Sie lernten das Kinder-Sorgentelefon und die Notrufnummer kennen und übten, welche Informationen sie bei Notrufen geben sollen. Dabei durften sie sogar mit einem echten Polizisten telefonieren. Die Veranstaltung " Nicht mit mir !" war für alle Kinder sehr lehrreich und hat viel Spaß gemacht.

19.12. 2018  Weihnachten für die einheimischen Singvögel

 

Leider geht die Artenanzahl der einheimischen Singvögel zurück. Deswegen ist es wichtig, den Vögeln im Winter zu helfen. Mit Herrn Schier ist ein erfahrener Vogelkundler an unserer Schule, der nun mit den Erstklässlern aus Rinderfett und Sonnenblumensamen Futterglocken und -tassen hergestellt hat. So können die Kinder den einheimischen Singvögeln eine Weihnachtsfreude bereiten und ganz nebenbei auch einmal schauen, wer sich da am Futterplatz tummelt.

12.12. 2018   Ausflug der Windbergschule in das Schlosstheater Fulda: Das Sams feiert

                    Weihnachten

 

Ein aufregender Tag stand bevor, denn am 12.12. 2018 unternahm die ganze Schule einen Ausflug in das Schlosstheater nach Fulda. Mit dem Bus ging es um 11.00 Uhr los, um dann im Theater mit vielen anderen Schülern verschiedener Schulen sich die Geschichte vom Sams anzusehen, wie es mit Herrn Taschenbier Weihnachten feiert:

 

DAS SAMS FEIERT WEIHNACHTEN

Theaterstück für Kinder von Paul Maar

Produktion: Theater Schloss Maßbach
 

Das Sams ist wieder da! Die neue Geschichte vom Sams spielt im Winter während der Zeit, als Herr Taschenbier noch bei Frau Rotkohl wohnt. So etwas hat das Sams noch nicht erlebt! Was sind das nur für Flügelwesen, die angeblich im Himmel wohnen? Wieso hat Papa Taschenbier auf einmal so viele Geheimnisse? Und warum stellt man sich Bäume ins Wohnzimmer? Herr Taschenbier wünscht sich ein Weihnachtsfest wie zu seiner Kindheit. So werden Plätzchen gebacken und der Baum geschmückt. Aber am schönsten wäre es, wenn viele Gäste zu Besuch kämen. Leider hat Herr Taschenbier außer dem Sams und Herrn Mon keine Freunde. Und dann wird er auch noch krank und kann den Nikolaus nicht spielen. Kurzerhand vertritt ihn das Sams, aber dieser Besuch bei Bekannten verläuft nicht ganz so wie gewünscht. Da hat das Sams eine Idee und es gibt zum Fest eine richtig schöne samsige Überraschung.   Zugriff am 14.12. 2018 unter:  https://www.fulda.de/kultur-freizeit/schlosstheater-fulda/junges-theater-junges-konzert/

 

 

Das Theaterstück hat allen besonders gut gefallen und nach dem langen Applaus ging es mit glücklichen Kindern wieder zurück nach Freiensteinau.

 

 

Advent in der Windbergschule

 

Jeden Adventsmontag treffen sich alle Kinder und Lehrerinnen der WBS in der Aula, um eine besinnlich-gemütliche Stunde mit Darbietungen verschiedener Art zu verbringen. Das können Gedichte, Lieder, kleine und große Theaterstücke, Buchpräsentationen oder Tänze sein. Jede Klasse bereitet etwas dafür vor.

Am 03.12. 2018 waren das die Klassen 1b , 3a und 3b.

Die erste Klasse präsentierte das Stück " Der Weihnachtshase ", in dem der Hase ganz traurig war, dass er Ostern verpasst hatte. Die Engel halfen ihm, sich in den Weihnachtshasen zu verwandeln. So hatte die Geschichte ein gutes Ende für den Hasen, der hier und da den Nikolaus unterstützt.

Die Klassen 3a und 3b stellten das Buch " Der Nikolausstiefel " vor, in dem der arme Junge Afrem mit seinem Esel dem Bischof Nikolaus das Leben rettete und dafür ein paar gefüllte Stiefel vorfand. Anschließend sang die Klasse 3b  das Lied " Wenn der Wind das Jahr wegbläst ". Weil der Nikolaustag in diese Woche fällt, stimmten alle Kinder das Lied " Lasst uns froh und munter sein " an.

 

Der zweite Adventsmontag, der 10.12. 2018, stand ganz unter dem Motto " Winter ". Zunächst sang die Klasse 1a  mit " Schneeflöckchen, Weißröckchen " die weiße Pracht herbei, die es den " Tieren im

Winter " oft sehr schwer macht, wie die Kinder anschließend im gleichnamigen Gedicht berichteten.

Die Klasse 2 erzählte die Geschichte vom " Igel mit der roten Mütze ", der eine Mütze als Geschenk vorfand und sie an Freunde weiterschenkte, die sie besser gebrauchen konnten. Schließlich kam die Mütze als Geschenk an den Igel wieder in dem Moment zurück, als er sie am nötigsten brauchte.

Zum Schluss sang die Klasse 2 ein Lied von den Winterfreuden: " Ritsche Ratsche Rodelbahn ".

 

Am dritten Adventsmontag, dem 17.12. 2018 stellte die 4. Klasse sich vor, wie die Herbergssuche heutzutage in Freiensteinau ablaufen würde: Flüchtlinge aus einem fremden Land suchen eine Unterkunft, damit die Frau ihr Kind zur Welt bringen kann. In der hektischen Vorweihnachtszeit hat natürlich niemand Zeit, weil beispielsweise Vorbereitungen getroffen oder Geschäfte gemacht werden müssen. Erst zwei Kinder zeigen Bereitschaft, die Fremden mit in ihre Familie zu nehmen.

Die beiden 3. Schuljahre sangen zusammen das " Trommellied ".

 

In den Klassen fanden zudem in der Vorweihnachtszeit Weihnachtsfeiern statt, bei denen die Kinder ihre einstudierten Lieder oder Theaterstücke den Eltern präsentierten und im Anschluss daran Kaffee getrunken und gebastelt wurde.

 

15.11. 2018  Sport- und Spielfest der Klassen 2 und 3

 

Beim diesjährigen Sport- und Spielfest sammelten die aus Klasse 2 und 3 gemischten Gruppen zunächst bei einem Parcours Punkte. Danach konnten sie an verschiedenen Stationen ( Turmbau, Rollirennen, Zielwerfen, Seilhüpfen, Hindernislauf, Klettern ) für ihre Gruppe ihr Bestes geben. Auch im abschließenden Ball-über-die-Schnur-Wettbewerb konnten Punkte gewonnen werden. Am Ende des Tages stand der Sieger fest: Es war die gelbe Mannschaft.

08.11. 2018  ABC-Fest

 

Am Anfang unseres ABC-Festes haben wir auf der Bühne gesungen und die Eltern haben mitgemacht.

Es war schön!

 

Michael, Klasse 2

 

 

Mir hat es gefallen, mit meinem Papa zu basteln.

Es hat mir Spaß gemacht, zum ersten Mal Antolin zu machen.

Das Essen zum Schluss war lecker.

 

Emilia, Klasse 2

 

 

Mir hat beim ABC-Fest gefallen, dass ich mein Armband gemacht habe. Und mir hat noch gefallen, dass ich Antolinn gemacht habe. Und es hat mir gefallen, dass ich mit meinem Papa meine ABC-Tasche gestempelt habe.

 

Maximilian, Klasse 2

Verkehrs-Warnwesten

 

In der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, gut sichtbare Kleidung zu tragen. Dunkelheit und Nebel erfordern leuchtende Farben und Reflektoren an der Kleidung oder am Ranzen, damit man morgens auf dem Schulweg gut gesehen wird. Das haben die Erstklässler im Sachunterricht ausprobiert und gelernt. Im Rahmen dieses Sachunterrichts-Themas wurden nun die Verkehrs-Warnwesten der Verkehrswacht an die Erstklässler verteilt. Wir hoffen, dass die Warnwesten auch fleißig genutzt werden, um die Sicherheit am Schulweg zu erhöhen.

26.10. 2018   Unser Runkelfest

 

Am Freitag, dem 26.10. 2018 war Runkelfest. Wir haben uns im Klassenraum getroffen und sind mit unseren Eltern in den Werkraum gegangen. Dort hat uns Frau Schultheis erklärt, wie es geht. Dann haben wir endlich die Runkeln ausgehöhlt und Gesichter ausgestochen. Danach sind wir wieder in den Klassenraum gegangen und haben Würstchen mit Brötchen gegessen und lustige Grusellieder gesungen. Uns hat es sehr gut gefallen!!!

 

Aaron und Lennox, 3a

25.10. 2018    Runkelfest

 

Wir hatten am Donnerstag, den 25.10.2018 Klassenfeier. Wir haben uns um 16 Uhr in der Klasse getroffen. Ein bisschen später sind wir in den Werkraum gegangen und haben Runkeln ausgehöhlt, es ging sehr schwer. Nach dem Aushöhlen haben wir Gesichter reingeschnitzt. Als wir damit fertig waren, sind wir in den Klassenraum gegangen und haben gegessen. Es gab: Brötchen, Schokoküsse und noch viel mehr leckere Sachen. Danach sind wir auf den Schulhof gegangen und haben die Runkeln angemacht. Dann haben wir noch eine Laubschlacht gemacht und danach sind wir alle nach Hause gegangen.

 

Katharina, 3b

 

27.09. 2018   Wandertag der Klassen 1a und 1b

 

Wandern bei schönstem Herbstwetter in und um Freiensteinau war das Motto des ersten Wandertages der beiden 1. Klassen. Zunächst ging es in den Kindergartenwald, den die Erstklässler noch gut kennen. Dort trafen wir dann die Kindergartenkinder. Nach einem Frühstück im Eichhörnchenkobel konnten Schul und Kindergartenkinder im Wald spielen, bauen oder klettern. Im Anschluss wanderten beide Klasse noch zum Freiensteinauer Spielplatz, wo dann endlich das Fußballspiel durchgeführt werden konnte. Wer dazu keine Lust hatte, konnte sich an den Spielgeräten austoben.

25.0 9. 2018      Schnuppertennis der SG Freiensteinau mit Paul Heid

Am Dienstag, den 25.9.19 fand in der Turnhalle der Windbergschule ein Schnupper-Tennis- Tag statt. Die Klassen 3a, 3b und 4 durften daran nacheinander teilnehmen. Mit Unterstützung der FSJlerin Alica führte Paul Heid vom SG Freiensteinau dieses Training durch. Nach einer kurzen theoretischen Einführung mit der Aufmunterung, den Tennisplatz der Sportgemeinschaft mit den Eltern zum Tennisspielen zu nutzen, mussten sich alle erst einmal aufwärmen und einige Bewegungsrunden laufen. Daran schlossen sich einige Dehnübungen an, die besonders für den Tennissport wichtig sind. Anschließend wurde in zwei Gruppen trainiert. Gruppe 1 übte, den Ball zuzuwerfen und zu fangen. Gruppe 2 warf sich den Ball zu und der Partner mussten ihn mit dem Schläger zurückwerfen. Schließlich durfte jedes Kind zwei Bälle über das Netz schlagen. Dabei musste es mit der Vorhand ( = Schreibhand) einhändig den Tennisball, den Herr Heid ihnen zugeworfen hat, möglichst über das Netz bringen.
Einigen Kindern gelang dies spontan schon erstaunlich gut. Es bleibt abzuwarten, ob es in den nächsten Jahren Wimbledon-Sieger aus Freiensteinau gibt.
 

11.09. und 12.09. 2018    Apfelpressen der Klassen 3a und 3b

 

Am Dienstag, den 11.09. 2018 haben wir Äpfel zu Saft gepresst und wir haben in der Klasse auch noch etwas über den Apfel gelernt. Das war sehr spannend. Leider waren sehr viele Wespen da. Der Apfelsaft hat sehr gut geschmeckt. Ich würde es irgendwann wieder machen.

 

Johannes, 3a

 

 

 

Am 12.09. 2018 hatten wir Apfelsaftpressen. Als Erstes haben wir Äpfel mitgebracht. Dann haben wir die Äpfel gewaschen und danach haben wir sie in die Häckselmaschine gegeben. Unsere Lehrerin hat uns in 2 Gruppen aufgeteilt. Danach kamen die Äpfel in den Schredder. Der Saft ist in den großen Behälter geflossen. Am Ende haben wir unsere Flaschen Frau Ondra gegeben und dann hat sie uns den Apfelsaft hineingefüllt. Es hat wirklich gut geschmeckt, aber bei mir war er schon schnell leer. Für mich war es echt ein erlebnisvoller Tag. Leider wurden Leonie und Florian von einer Wespe gestochen.

 

Leon, 3b

Unsere Klassenfahrt in Gersfeld 2018

 

Am Wochenende hatte ich meinen Koffer gepackt. Am 27.08. 2018 sind wir nach Gersfeld gefahren. Als wir ankamen, haben wir zunächst alles erkundet. Dann gab es Mittagessen. Danach haben wir unsere Betten bezogen. Anschließend sind wir durch Gersfeld und am Schloss vorbeigelaufen. Um 16.00 Uhr kam eine Falkner, der hatte einen Hund und einen amerikanischen Wüstenbussard dabei. Am Abend gab es Stockbrot und um 21.30 Uhr sind wir ins Haus gegangen. Dann haben wir uns bettfertig gemacht. Frau Hoormann hat uns eine Geschichte vorgelesen. Wir sind dann schlafen gegangen. Am nächsten Morgen gab es zuerst einmal Frühstück. Es war sehr lecker und es gab viel Auswahl. Nach dem Frühstück sind wir zum Wildpark gewandert. Am Eingang gab es direkt Schafe, die wir auch gestreichelt haben. Wir haben uns angemeldet. Manche haben sich Tierfutter gekauft. Dann sind wir losgegangen. Es gab viele Tiere, z.B.: Rehe, Schweine, Wildschweine, Wisente, Vögel und Eulen. Als wir den Rundweg fertig hatten, sind wir auf den Spielplatz gegangen. Ich habe mir ein Eis gekauft. Dann hat uns ein Bus abgeholt, der hat uns zu einem Bauernhof gefahren. Der Bauernhof hieß Feuerloch, weil dort früher Holzkohle gemacht wurde. Zuerst machten wir eine Wanderung rund um den Hof. Anschließend haben wir uns unterhalten über Bäume, über den Stall und über Getreidesorten. Dann haben wir Hefeteig gemacht. Fünf Kinder durften kneten, einer davon war ich. Die anderen durften Gemüse schneiden und die anderen durften Kuchenteig machen. Als die Kinder mit dem Hefeteig fertig waren, haben sie sich dann die Hände gewaschen, danach haben sie Pause gemacht. Ich habe dann noch geholfen, die Äpfel zu schneiden. Danach hat ein Teil der Kinder alles belegt und der andere Teil der Kinder hat gespielt. Als alles fertig war, gab es Essen: Kuchen, Pizza und Brot. Nach dem Essen haben wir dann alle A-Zerstörer gespielt. Später hat uns ein Bus abgeholt und uns zur Jugendherberge gefahren. Eine Stunde später sind wir von der Jugendherberge aus zu einer Eisdiele gelaufen. Ich habe mir Schokoladeneis geholt. Als alle ihre Kugel gegessen hatten, sind wir wieder zurückgelaufen. Am Abend gab es gegrillte Sachen und Salate. Nach dem Essen haben wir noch bis 20.00 Uhr gespielt. Dann sind wir reingegangen und haben uns bettfertig gemacht. Dann haben wir uns bei den Mädchen getroffen-für die Gute-Nacht-Geschichte. Nach der Geschichte sind wir zu unserem Zimmer und ins Bett gegangen. Am nächsten Morgen haben wir alles zusammengepackt und unsere Betten abgezogen. Anschließend sind wir zum Frühstück gegangen. Nach dem Frühstück sind wir zu unseren Zimmern gegangen und haben unser Gepäck runtergebracht. Dann haben wir unsere Bettwäsche weggebracht. Als alles fertig war, warteten wir auf den Bus. Als er kam, haben wir erkannt, dass es unser alter Busfahrer war. Er heißt Börni. Wir haben dann unser Gepäck eingeladen. Die Rückfahrt hat etwa eine Stunde gedauert. Als wir an der Schule ankamen, standen schon ein paar Eltern da. Wir haben unser Gepäck bekommen und dann sind alle nach Hause gefahren. Mir hat alles gefallen.

 

Tobias, Klasse 4

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Windbergschule Freiensteinau