Windbergschule Freiensteinau Grundschule im Blauen Eck
Windbergschule Freiensteinau                            Grundschule im Blauen Eck

Hier finden Sie uns

Windbergschule Freiensteinau
Am Sonnenhügel 10
36399 Freiensteinau 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an: +49 6666 919080 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sprechzeiten im Sekretariat

Montag:  7.30 Uhr bis 11.00 Uhr

 

Dienstag bis Donnerstag:

7.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Leitfaden der Wbs

Die wichtigsten Informationen rund um unsere Schule finden Sie hier:

Leitfaden.pdf
PDF-Dokument [991.7 KB]

Aktuelles in Kürze

    Betreuung

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag

bis 15.30 Uhr, nähere Infos

          Hier

 

Über den Unterricht hinaus...

Eine Schule hat mehr zu bieten als Unterricht! Mit unseren Zusatzangeboten möchten wir dazu beitragen, unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf ihre Zukunft vorzubereiten.

Unsere Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern über den Fachunterricht hinaus noch weitere, interessante Aktivitäten. Im Rahmen von fächerübergreifenden Projekten können die Schülerinnen und Schüler ihre Interessen vertiefen, Unterrichtsinhalte praktisch anwenden und in besonderem Maße während der regelmäßig stattfindenden Projektwoche klassen- und jahrgangsstufenübergreifend soziale Kontakte knüpfen.

 

Projektwoche und Präsentationstag
Alle zwei Jahre findet an der WBS eine Projektwoche statt. Die Gesamtkonferenz beschließt das Thema und den organisatorischen Ablauf dieser Veranstaltung. Bewährt hat sich eine Gesamtdauer von vier Tagen, mit anschließendem Präsentationstag an einem Samstag. Lehrer, Vereine und auch engagierte Eltern bieten Arbeitsgruppen an, in die sich die Schüler einwählen können. Nach zwei Tagen wechseln die Gruppen, so dass jedes Kind an zwei Angeboten zum Oberthema teilnehmen kann. Bei der Durchführung  der Projektwoche und des Präsentationstages helfen die Eltern tatkräftig mit.

 

 

 

Hier berichten einige Kinder von den Aktivitäten ihrer Klasse:

Am Anfang des Schuljahres lohnt sich ein Blick in das Archiv.

Verkehrs-Warnwesten

 

In der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, gut sichtbare Kleidung zu tragen. Dunkelheit und Nebel erfordern leuchtende Farben und Reflektoren an der Kleidung oder am Ranzen, damit man morgens auf dem Schulweg gut gesehen wird. Das haben die Erstklässler im Sachunterricht ausprobiert und gelernt. Im Rahmen dieses Sachunterrichts-Themas wurden nun die Verkehrs-Warnwesten der Verkehrswacht an die Erstklässler verteilt. Wir hoffen, dass die Warnwesten auch fleißig genutzt werden, um die Sicherheit am Schulweg zu erhöhen.

26.10. 2018   Unser Runkelfest

 

Am Freitag, dem 26.10. 2018 war Runkelfest. Wir haben uns im Klassenraum getroffen und sind mit unseren Eltern in den Werkraum gegangen. Dort hat uns Frau Schultheis erklärt, wie es geht. Dann haben wir endlich die Runkeln ausgehöhlt und Gesichter ausgestochen. Danach sind wir wieder in den Klassenraum gegangen und haben Würstchen mit Brötchen gegessen und lustige Grusellieder gesungen. Uns hat es sehr gut gefallen!!!

 

Aaron und Lennox, 3a

25.10. 2018    Runkelfest

 

Wir hatten am Donnerstag, den 25.10.2018 Klassenfeier. Wir haben uns um 16 Uhr in der Klasse getroffen. Ein bisschen später sind wir in den Werkraum gegangen und haben Runkeln ausgehöhlt, es ging sehr schwer. Nach dem Aushöhlen haben wir Gesichter reingeschnitzt. Als wir damit fertig waren, sind wir in den Klassenraum gegangen und haben gegessen. Es gab: Brötchen, Schokoküsse und noch viel mehr leckere Sachen. Danach sind wir auf den Schulhof gegangen und haben die Runkeln angemacht. Dann haben wir noch eine Laubschlacht gemacht und danach sind wir alle nach Hause gegangen.

 

Katharina, 3b

 

27.09. 2018   Wandertag der Klassen 1a und 1b

 

Wandern bei schönstem Herbstwetter in und um Freiensteinau war das Motto des ersten Wandertages der beiden 1. Klassen. Zunächst ging es in den Kindergartenwald, den die Erstklässler noch gut kennen. Dort trafen wir dann die Kindergartenkinder. Nach einem Frühstück im Eichhörnchenkobel konnten Schul und Kindergartenkinder im Wald spielen, bauen oder klettern. Im Anschluss wanderten beide Klasse noch zum Freiensteinauer Spielplatz, wo dann endlich das Fußballspiel durchgeführt werden konnte. Wer dazu keine Lust hatte, konnte sich an den Spielgeräten austoben.

25.0 9. 2018      Schnuppertennis der SG Freiensteinau mit Paul Heid

Am Dienstag, den 25.9.19 fand in der Turnhalle der Windbergschule ein Schnupper-Tennis- Tag statt. Die Klassen 3a, 3b und 4 durften daran nacheinander teilnehmen. Mit Unterstützung der FSJlerin Alica führte Paul Heid vom SG Freiensteinau dieses Training durch. Nach einer kurzen theoretischen Einführung mit der Aufmunterung, den Tennisplatz der Sportgemeinschaft mit den Eltern zum Tennisspielen zu nutzen, mussten sich alle erst einmal aufwärmen und einige Bewegungsrunden laufen. Daran schlossen sich einige Dehnübungen an, die besonders für den Tennissport wichtig sind. Anschließend wurde in zwei Gruppen trainiert. Gruppe 1 übte, den Ball zuzuwerfen und zu fangen. Gruppe 2 warf sich den Ball zu und der Partner mussten ihn mit dem Schläger zurückwerfen. Schließlich durfte jedes Kind zwei Bälle über das Netz schlagen. Dabei musste es mit der Vorhand ( = Schreibhand) einhändig den Tennisball, den Herr Heid ihnen zugeworfen hat, möglichst über das Netz bringen.
Einigen Kindern gelang dies spontan schon erstaunlich gut. Es bleibt abzuwarten, ob es in den nächsten Jahren Wimbledon-Sieger aus Freiensteinau gibt.
 

11.09. und 12.09. 2018    Apfelpressen der Klassen 3a und 3b

 

Am Dienstag, den 11.09. 2018 haben wir Äpfel zu Saft gepresst und wir haben in der Klasse auch noch etwas über den Apfel gelernt. Das war sehr spannend. Leider waren sehr viele Wespen da. Der Apfelsaft hat sehr gut geschmeckt. Ich würde es irgendwann wieder machen.

 

Johannes, 3a

 

 

 

Am 12.09. 2018 hatten wir Apfelsaftpressen. Als Erstes haben wir Äpfel mitgebracht. Dann haben wir die Äpfel gewaschen und danach haben wir sie in die Häckselmaschine gegeben. Unsere Lehrerin hat uns in 2 Gruppen aufgeteilt. Danach kamen die Äpfel in den Schredder. Der Saft ist in den großen Behälter geflossen. Am Ende haben wir unsere Flaschen Frau Ondra gegeben und dann hat sie uns den Apfelsaft hineingefüllt. Es hat wirklich gut geschmeckt, aber bei mir war er schon schnell leer. Für mich war es echt ein erlebnisvoller Tag. Leider wurden Leonie und Florian von einer Wespe gestochen.

 

Leon, 3b

Unsere Klassenfahrt in Gersfeld 2018

 

Am Wochenende hatte ich meinen Koffer gepackt. Am 27.08. 2018 sind wir nach Gersfeld gefahren. Als wir ankamen, haben wir zunächst alles erkundet. Dann gab es Mittagessen. Danach haben wir unsere Betten bezogen. Anschließend sind wir durch Gersfeld und am Schloss vorbeigelaufen. Um 16.00 Uhr kam eine Falkner, der hatte einen Hund und einen amerikanischen Wüstenbussard dabei. Am Abend gab es Stockbrot und um 21.30 Uhr sind wir ins Haus gegangen. Dann haben wir uns bettfertig gemacht. Frau Hoormann hat uns eine Geschichte vorgelesen. Wir sind dann schlafen gegangen. Am nächsten Morgen gab es zuerst einmal Frühstück. Es war sehr lecker und es gab viel Auswahl. Nach dem Frühstück sind wir zum Wildpark gewandert. Am Eingang gab es direkt Schafe, die wir auch gestreichelt haben. Wir haben uns angemeldet. Manche haben sich Tierfutter gekauft. Dann sind wir losgegangen. Es gab viele Tiere, z.B.: Rehe, Schweine, Wildschweine, Wisente, Vögel und Eulen. Als wir den Rundweg fertig hatten, sind wir auf den Spielplatz gegangen. Ich habe mir ein Eis gekauft. Dann hat uns ein Bus abgeholt, der hat uns zu einem Bauernhof gefahren. Der Bauernhof hieß Feuerloch, weil dort früher Holzkohle gemacht wurde. Zuerst machten wir eine Wanderung rund um den Hof. Anschließend haben wir uns unterhalten über Bäume, über den Stall und über Getreidesorten. Dann haben wir Hefeteig gemacht. Fünf Kinder durften kneten, einer davon war ich. Die anderen durften Gemüse schneiden und die anderen durften Kuchenteig machen. Als die Kinder mit dem Hefeteig fertig waren, haben sie sich dann die Hände gewaschen, danach haben sie Pause gemacht. Ich habe dann noch geholfen, die Äpfel zu schneiden. Danach hat ein Teil der Kinder alles belegt und der andere Teil der Kinder hat gespielt. Als alles fertig war, gab es Essen: Kuchen, Pizza und Brot. Nach dem Essen haben wir dann alle A-Zerstörer gespielt. Später hat uns ein Bus abgeholt und uns zur Jugendherberge gefahren. Eine Stunde später sind wir von der Jugendherberge aus zu einer Eisdiele gelaufen. Ich habe mir Schokoladeneis geholt. Als alle ihre Kugel gegessen hatten, sind wir wieder zurückgelaufen. Am Abend gab es gegrillte Sachen und Salate. Nach dem Essen haben wir noch bis 20.00 Uhr gespielt. Dann sind wir reingegangen und haben uns bettfertig gemacht. Dann haben wir uns bei den Mädchen getroffen-für die Gute-Nacht-Geschichte. Nach der Geschichte sind wir zu unserem Zimmer und ins Bett gegangen. Am nächsten Morgen haben wir alles zusammengepackt und unsere Betten abgezogen. Anschließend sind wir zum Frühstück gegangen. Nach dem Frühstück sind wir zu unseren Zimmern gegangen und haben unser Gepäck runtergebracht. Dann haben wir unsere Bettwäsche weggebracht. Als alles fertig war, warteten wir auf den Bus. Als er kam, haben wir erkannt, dass es unser alter Busfahrer war. Er heißt Börni. Wir haben dann unser Gepäck eingeladen. Die Rückfahrt hat etwa eine Stunde gedauert. Als wir an der Schule ankamen, standen schon ein paar Eltern da. Wir haben unser Gepäck bekommen und dann sind alle nach Hause gefahren. Mir hat alles gefallen.

 

Tobias, Klasse 4

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Windbergschule Freiensteinau